Raus aus Lissabon: Weinprobe im Palast Marquês de Pombal in Oeiras. Copyright: Câmara Municipal de Oeiras

Raus aus Lissabon: Oeiras, sein Palast Marquês de Pombal, eine Weinprobe – und drei Tage Festival

Raus aus Lissabon: Skater an der Promenade von Santo Amaro, Oeiras. Foto: Eva Maekler
Raus aus Lissabon: Oeiras lockt mit mehr als nur Strand. Foto: Eva Maekler

Mai in Lissabon – damit ist die Badesaison in Grande Lisboa, der Region rund um die Hauptstadt, offiziell eröffnet. Wobei die Atlantik-Temperaturen nur für die ganz Abgehärteten schon dazu einladen, sich weiter als, sagen wir mal, hüfthoch ins Wasser zu wagen. Flipflop- und Sonnencreme-Wetter locken aber schon ziemlich oft an den Strand. Und wenn man sich dafür Oeiras aussucht, ist den ganzen Sommer über auch mit reichhaltigem Alternativprogramm zu rechnen, wenn es entweder zuviel oder (seltener) zu wenig wird mit der Sonne. Gleich am ersten Mai-Wochenende sollte der Palast Marquês de Pombal dazugehören zum Ausflug nach Oeiras. Há Prova em Oeiras heißt es dann dort – was eine Wein- und gastronomische Probe verspricht. In Wirklichkeit bedeutet es drei Tage volles Programm, inklusive zweier kostenloser Kinoabende unter freiem Himmel. Lisboa-Soulcity hat alle Infos.

Nicht nur Lisboa: Der Marquês de Pombal war auch in Oeiras zuhause

Videomapping in Oeiras' Palast Marquês de Pombal. Foto: Eva Maekler
Oeiras‘ Palast Marquês de Pombal und die dazugehoerige Gartenanlage laden immer wieder zu grossartig inszenierten Veranstaltungen ein – am ersten Maiwochenende gehoert statt Videomapping zum Beispiel Open-Air-Kino dazu. Foto: Eva Maekler

Oeiras ist weniger als eine halbe Stunde mit dem (eher langsamen) Zug in Richtung Cascais entfernt von Lisboas zentralem Bahnhof Cais do Sodré – von Belém nur eine gute Viertelstunde. (Hier gibt es den seit mehr als zwei Jahren geltenden Fahrplan). Wer erst an den Strand will, steigt schon an der Station Santo Amaro aus. Wer gleich zum Palácio Marquês de Pombal gehen möchte, kann auch eine Station weiter, bis zum Bahnhof Oeiras, fahren, um dann vom Largo  Henrique de Paiva Couceiro immer der Rua Desembargador Faria zu folgen, direkt bis zum Palácio Marquês de Pombal.

Lissaboner Ausflugsziel: Oeiras, hier im Jardim do Palácio do Marquês de Pombal. Foto: Eva Maekler
Ausruhen von Lissabon: Der beruehmt-beruechtigte Marquês de Pombal war auch Conde de Oeiras – der erste Graf der Stadt. Der Jardim do Palácio do Marquês de Pombal, die ausgedehnten Gartenanlagen des Palasts, haben auch eine kuenstliche Grotte zu bieten, die vier grossen historischen Poeten gewidmet ist. Foto: Eva Maekler
Der Palast und seine ausgedehnten Garten-Anlagen, der Jardim do Palácio do Marquês de Pombal,  deuten darauf hin, dass Sebastão José de Carvalho e Melo, der berühmt-berüchtigte Marquês de Pombal (1699 – 1782), eben nicht nur Markgraf von Pombal, sondern auch Conde de Oeiras, der erste Graf von Oeiras war. Dieser Adelssitz gibt eine Vorstellung vom Reichtum des Marquês de Pombal, mit den kunstvoll gearbeiteten Azulejos des reich ausgeschmückten Palastes und der fantasievoll gestalteten Gartenanlage, die unter anderem eine künstliche „Grotte“ beherbergt, bei der sich die Dichter Homer, Vergil, Torquato Tasso und Luís de Camões um die allegorische Darstellung des Tejo, in Form eines Riesen, reihen. Außerdem lässt sich noch gut die alte Einteilung zwischen landwirtschaftlicher Nutzung im oberen Teil und Repräsentation und Privatleben im unteren Teil der ausgedehnten Anlage nachvollziehen.

Oeiras lädt in den Adelssitz des Marquês–
und macht aus einer Weinprobe ein riesiges Familien-Event

Grande Lisboa, Oeiras: "Há Prova em Oeiras" lockt in die Gartenanlagen und den Palast des Marquês de Pombal. Copyright: Câmara Municipal de Oeiras
Raus aus Lissabon: Oeiras lockt nicht nur mit der startenden Badesaison, sondern mit „Há Prova em Oeiras“ auch in die Gartenanlagen und den Palast des Marquês de Pombal. Copyright: Câmara Municipal de Oeiras

Die Garten-Anlagen des Palácio Marquês de Pombal sind jeden Tag für die Besucherinnen und Besucher offen, immer zwischen 9 und 21 Uhr, von Oktober bis April von 10 bis 18 Uhr. Kostenlos. Der Palast selbst kostet Eintritt,  zwischen drei und fünf Euro, bei inszenierten und bei geführten Touren. Er ist montags und vor 10 sowie nach 18 Uhr geschlossen. Das gilt natürlich nicht für dieses besondere Wochenende; da geht es am Freitag abend erst so richtig los, und der Eintritt ist frei. Für das Essen und den Wein muss man dann bezahlen – aber nicht viel. Für alle Weinproben des Tages zahlt man zum Beispiel drei Euro, inklusive Glas. Die gastronomischen Proben finden am Freitag von 18 Uhr bis Mitternacht statt, die Weinproben enden eine Stunde früher. Samstag und Sonntag kann sich schon ab 12.30 Uhr durch das heimische gastronomische Angebot schlemmen, am Sonntag allerdings nur bis 22 Uhr. Die Weinproben beginnen dann jeweils um 15 Uhr – und dauern am Samstag ebenfalls bis 22 Uhr.

Grande Lisboa, Oeiras, "Cinema nos Jardins": Der Film "Chef". Copyright: Open Road Films
In Grande Lisboa vermutlich das erste Open-Air-Kino-Event der bevorstehenden Saison: Der Film „Chef“, am Freitag, 5.Mai, um 21.30 Uhr in Oeiras, in der Parkanlage des Palácio Marquês Pombal, unter dem Motto „Cinema nos Jardins“. Copyright: Open Road Films

Zwei besondere Highlights gibt es Freitag und Samstag abend, jeweils um 21.30 Uhr, in der Parkanlage: Kostenloses Kino unter freiem Himmel. Am Freitag kann man den Film Chef (2014) mit Scarlett Johansson sehen. Die Komödie des amerikanischen Schauspielers, Produzenten und Regisseurs Jon Favreau erzählt die Geschichte eines ambitionierten Kochs, der sich nach einem Streit mit einem Kritiker mit einem Food Truck selbständig macht. Ein unterhaltsamer, bittersüßer Selbstverwirklichungstrip, der ihn schließlich auch wieder mit seinem Sohn vereint.

Oeiras, "Cinema nos Jardins", Teil 2: "La Famille Bélier". Copyright: Mars Films
In Oeiras kann man den in Deutschland unter dem Titel „Verstehen Sie die Béliers?“ bekannten Film „La Famille Bélier“, am Samstag, 6. Mai, 21.30 Uhr, in der Parkanlage des Palácio Marquês Pombal sehen, in der Reihe „Cinema nos Jardins“. Copyright: Mars Films

Am Samstag steht La famille Bélier (2014) auf dem Programm. Die französische Feelgood-Komödie von Eric Lartigau, ein Coming-of-age-Film über das 16-jährige Gesangstalent und Tochter tauber Eltern, Paula, war 2015 unter dem Titel Verstehen Sie die Béliers? auch in Deutschland in den Kinos. Ihn in dieser Umgebung zu sehen, verspricht ein besonderes Erlebnis.
Außerdem stehen etliche Showcookings, Workshops und viel Musik auf dem Programm. Passend zum Ambiente des Palácio Marquês de Pombal kann man zum Beispiel am Sonntag um 17 Uhr Barock-Stücke hören. Das gesamte Programm dieses Mai-Wochenendes gibt es, auf portugiesisch, hier. Und sollte man hinterher das Gefühl haben, den Palast und die Gartenanlage dann noch einmal mit weniger Trubel sehen zu wollen – Oeiras ist keine halbe Stunde von Lisboa entfernt, die Badesaison für den Strand von Santo Amaro hat gerade erst begonnen, und zum Palácio Marquês de Pombal ist es von dort aus ein schöner Spaziergang in schattigere Gefilde …

em

Advertisements

Ein Gedanke zu „Raus aus Lissabon: Oeiras, sein Palast Marquês de Pombal, eine Weinprobe – und drei Tage Festival“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s