Archiv der Kategorie: Raus aus Lissabon

Ausflüge außerhalb Lissabons – weil Portugal noch viel mehr zu bieten hat

Raus aus Lissabon: Oeiras, sein Palast Marquês de Pombal, eine Weinprobe – und drei Tage Festival

Raus aus Lissabon: Skater an der Promenade von Santo Amaro, Oeiras. Foto: Eva Maekler
Raus aus Lissabon: Oeiras lockt mit mehr als nur Strand. Foto: Eva Maekler

Mai in Lissabon – damit ist die Badesaison in Grande Lisboa, der Region rund um die Hauptstadt, offiziell eröffnet. Wobei die Atlantik-Temperaturen nur für die ganz Abgehärteten schon dazu einladen, sich weiter als, sagen wir mal, hüfthoch ins Wasser zu wagen. Flipflop- und Sonnencreme-Wetter locken aber schon ziemlich oft an den Strand. Und wenn man sich dafür Oeiras aussucht, ist den ganzen Sommer über auch mit reichhaltigem Alternativprogramm zu rechnen, wenn es entweder zuviel oder (seltener) zu wenig wird mit der Sonne. Gleich am ersten Mai-Wochenende sollte der Palast Marquês de Pombal dazugehören zum Ausflug nach Oeiras. Há Prova em Oeiras heißt es dann dort – was eine Wein- und gastronomische Probe verspricht. In Wirklichkeit bedeutet es drei Tage volles Programm, inklusive zweier kostenloser Kinoabende unter freiem Himmel. Lisboa-Soulcity hat alle Infos.

Raus aus Lissabon: Oeiras, sein Palast Marquês de Pombal, eine Weinprobe – und drei Tage Festival weiterlesen

April in Lissabon: Die Freiheit feiern

Almada hat ein besonders umfangreiches Programm zum Feiern der Nelkenrevolition vom 25. April 1974. Copyright: Câmara Municipal de Almada
Lissabons „andere Seite“, Almada und Seixal, feiern den Jahrestag der Vor-Revolutionsnacht mindestens so gross wie Lisboa. Copyright: Câmara Municipal de Almada

Der 25. April ist der Tag der Nelken-Revolution in Portugal: Am 25. April 1974 beendete die vom Militär auf die Straße getragene Revolution die Diktatur. Ein Jahr später, am 25. April 1975, fanden die ersten freien Wahlen statt. Seitdem wird der 25. April als nationaler Feiertag der Freiheit gefeiert – und wer in diesen Tagen das Glück hat, in Portugal zu sein, kann mitfeiern. Lissabon erinnert mit der Veranstaltungsreihe Abril em Lisboa multimedial verschiedenste Aspekte des Lebens in der Diktatur und während der turbulenten Zeit des Umbruchs. Besonders am Vorabend des Feiertags, am 24. April, lohnt sich auch ein Ausflug auf die andere Seite des Flusses, wo mit großen Open-Air-Konzerten und Feuerwerken gefeiert wird. Lisboa-Soulcity verrät die Details.

April in Lissabon: Die Freiheit feiern weiterlesen

Raus aus Lissabon: Cabo Espichel

Wahrzeichen Lissabons: Die Bruecke des 25. April. Foto: Eva Maekler
Lissabons Bruecke „Ponte 25 de Abril“ führt ueber den Tejo zur Halbinsel von Setúbal. Foto: Eva Maekler

Festivals. Museen. Bareröffnungen. Fashion-Events. Konzerte. Street-Performances. Straßenbahnen mit ganz viel Menschen. Miradouros, Aussichtspunkte, mit noch mehr Menschen. Manchmal wird es zuviel … dann hilft eine Fahrt über die Brücke des 25. April. Dort lockt die Endlos-Strandzone der Costa da Caparica, klar. Und danach? Terra incognita für viele Lisboetas, erst recht für Lissabon-Besucher. Zu Unrecht. Lisboa-Soulcity zeigt, warum.

Raus aus Lissabon: Cabo Espichel weiterlesen

Raus aus Lissabon: Praia da Rocha / Portimão

Portimãos Strand Praia da Rocha zu Füßen: So präsentiert sich der Atlantik von der Festung Santa Catarina aus. Foto: Eva Mäkler
Lissabons Stadtrummel ist hier ganz weit weg: Von Portimãos Festung Santa Catarina aus scheint der Atlantik endlos zu sein. Foto: Eva Maekler

Frühlingsanfang und Osterferien – für Lisboa bedeutet das den ersten Massenansturm des Jahres auf die Stadt. Wer das schon einmal miterlebt hat, kann bestens all die Lisboetas verstehen, die zur Flucht ansetzen, auf den ersten längeren Ausflug des Jahres. Lisboa – Soulcity schließt sich ihnen an, um so immer mal wieder Tipps für Stadtfluchten zu geben, wie sie eher selten in Reiseführern zu finden sind. Den Anfang macht zu Ostern Portimão, das Zentrum des „echten Lebens“ im sonst so touristischen Algarve.

Raus aus Lissabon: Praia da Rocha / Portimão weiterlesen