Schlagwort-Archive: deolinda

April in Lissabon: Die Freiheit feiern

Almada hat ein besonders umfangreiches Programm zum Feiern der Nelkenrevolition vom 25. April 1974. Copyright: Câmara Municipal de Almada
Lissabons „andere Seite“, Almada und Seixal, feiern den Jahrestag der Vor-Revolutionsnacht mindestens so gross wie Lisboa. Copyright: Câmara Municipal de Almada

Der 25. April ist der Tag der Nelken-Revolution in Portugal: Am 25. April 1974 beendete die vom Militär auf die Straße getragene Revolution die Diktatur. Ein Jahr später, am 25. April 1975, fanden die ersten freien Wahlen statt. Seitdem wird der 25. April als nationaler Feiertag der Freiheit gefeiert – und wer in diesen Tagen das Glück hat, in Portugal zu sein, kann mitfeiern. Lissabon erinnert mit der Veranstaltungsreihe Abril em Lisboa multimedial verschiedenste Aspekte des Lebens in der Diktatur und während der turbulenten Zeit des Umbruchs. Besonders am Vorabend des Feiertags, am 24. April, lohnt sich auch ein Ausflug auf die andere Seite des Flusses, wo mit großen Open-Air-Konzerten und Feuerwerken gefeiert wird. Lisboa-Soulcity verrät die Details.

April in Lissabon: Die Freiheit feiern weiterlesen

Juni in Lissabon: „Festas de Lisboa“

Die Festas de Lisboa 2015 eingeläutet hat der Torre de Belém mit einer einzigartigen Multimediashow. Foto: Eva Maekler
Festas de Lisboa 2015: Die Multimedia-Eröffnungsshow rund um den Torre de Belém hat Lust gemacht auf fünf Wochen Lissabon at it’s best. Foto: Eva Maekler

Lissabons Hoch-Zeit ist da. Jetzt. Den ganzen Juni lang und darüber hinaus, bis Sonntag, den 5. Juli. So lange weisen Sardinen den Weg zum nächsten arraial, zum nächsten Konzert oder Mitmach-Event. Gerne an Plätzen in der Stadt, an denen man das nicht erwartet. Vielleicht ist man auch längst zum Protagonisten einer Theater- oder Multitmedia-Inszenierung geworden, ohne es gemerkt zu haben. Wenn dabei bunte, kunstvolle Styropor-Sardinen an Wänden und Mauern hängen: Willkommen mitten in den Festas de Lisboa! Wenn außerdem der Duft von gegrillten Sardinen in der Luft hängt, Reihen aus Holz-Bänken und -Tischen mitten auf der Straße stehen und von einer improvisierten Bühne portugiesischer Schlager, Pimba vom Feinsten, feilgeboten wird, den mindestens 90 Prozent aller Anwesenden mitsingen können: Unbedingt mittanzen, zur fettigen Sardine auf Brot einen Becher selbstgemachter Sangria bestellen und sich mindestens eine lange Sommernacht lang dem arraial hingeben! Der Gedanke an den Rückflug – irgendwann, vielleicht … wird unmöglich werden. Schließlich bietet die Stadt in diesen fünf Wochen genug Programm für eine ganze Sommersaison.

Juni in Lissabon: „Festas de Lisboa“ weiterlesen